Sport in der Schwangerschaft – Teil 4

Heute möchte ich ein wenig über Yoga in der Schwangerschaft berichten.

Zum Nachlesen:
Teil 1 (Laufen/Joggen/Walken)
Teil 2 (Schwimmen)
Teil 3 (Radfahren)

Vor meiner Schwangerschaft habe ich Yoga erst ein- oder zweimal ausprobiert. Nun, seit der 12. Woche, habe ich die wöchentliche Yoga-Einheit sehr schätzen gelernt!

Generell gilt: Die Teilnahme ist meist ab der 12./13. Schwangerschaftswoche bis zum Geburtstermin möglich, Vorkenntnisse sind von Vorteil, aber kein Muss.

YogaPinterest

Pinterest

Warum wird Yoga speziell in der Schwangerschaft empfohlen? Auf jeden Fall als Ausgleich für die körperlichen Extraleistungen in der Schwangerschaft! Viele Übungen („Asanas“ genannt) lösen Verspannungen, kräftigen den Körper und korrigieren Fehlhaltungen. Die Körperwahrnehmung wird gestärkt, die Muskeln gekräftigt und die Blutzirkulation angeregt. Beim Yoga lernt man seinen Körper besser kennen. Man lernt einzelne Muskelpartien bewusst anzu- und entspannen. Das wiederum kann ein großer Vorteil während der Geburt sein!

Yoga in der Schwangerschaft wird mittlerweile überall angeboten, alleine in Graz gibt es derzeit folgende Kursangebote:

Eine Liste von Anbietern aus ganz Österreich gibt es im yogaguide.at.

Für zuhause gibt es ein umfangreiches Angebot an DVDs und auch Youtube-Videos, ich finde jene von HappyandFitYoga super:

Namaste!

Advertisements

Ein Gedanke zu “Sport in der Schwangerschaft – Teil 4

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s