Erster Urlaub mit der kleinen EoB

Wie bereits vor ein paar Tagen berichtet, haben wir die vergangene Woche auf der Turracher Höhe verbracht.

HochschoBär - Geschenk an die ganz kleinen im Hotel Hochschober

Aufgeregt und voller Vorfreude machten wir uns auf den gefühlt enorm weiten Weg von 2 Stunden auf die Turracher Höhe. Die kleine EoB verschlief die Anreise und war gut gelaunt als wir im Hotel Hochschober ankamen.

Baby EoB verschläft ihren ersten Urlaub

Unser Tagesrhytmus war im Großen und Ganzen bestimmt durch jenen der kleinen EoB mit einem ausgiebigen Vormittagsspaziergang an der frischen Luft, einem laangen Mittagsschläfchen zu dritt – einfach herrlich! –, einem ausgiebigen Bad im superschönen Wellness-Bereich (sofern die kleine EoB nicht zu müde war…) und einem gemütlichen Abendessen – ohne EoB, denn die fiel spätestens um 7 Uhr in ihr Gitterbettchen und schlief 🙂

Turracher Höhe Wandern  Turracher Höhe Schwarzsee

Mein Resümee unserer ersten Reise
Ich hätte nicht gedacht, dass es so unkompliziert ist. Insgesamt waren es 5 sehr erholsame Tage, in denen Mr. C und ich auch mal Zeit für uns fanden, aber hauptsächlich die Zeit zu dritt als Familie genossen!

Turracher Höhe

Und jetzt freue ich mich schon auf unseren nächsten Urlaub, in hoffentlich nicht allzu langer Zeit!

Erster Urlaub mit der kleinen EoB – die Vorbereitungen

Wie im letzten Baby-Wochenupdate kurz erwähnt, waren die kleine EoB, Mr. C und ich vergangene Woche auf Urlaub. Eins schonmal vorweg: Es ist alles viel entspannter gelaufen als befürchtet!

Das Reiseziel
Auf einen erholsamen, entspannten Urlaub haben wir als frisch gebackene Eltern natürlich besonders Lust – doch wohin mit unserem 3 Monate alten Mädchen?

In der Vergangenheit ging es für uns ja eher in Hotels, die Gäste erst ab 16 Jahren akzeptierten –  das geht mit der kleinen EoB nun natürlich nicht mehr! Außerdem haben sich die Prioritäten, was ein Hotel zu bieten haben muss, geändert.

Nach langem Überlegen, ob wir eine Reise nach Italien wagen sollten, sind wir letztendlich doch in Österreich geblieben: Wir sind auf die Turracher Höhe an der steirisch-kätnerischrn Grenze in Österreich ins Hotel Hochschober gefahren! Bereits nach unserem Babymoon im Jänner wusste ich, dass das genau das Richtige für uns drei ist. Leckeres Essen, ein wenig Wellness, eine liebevolle, ungezwungene Atmosphäre – was vor allem mit Kind wichtig ist – und eine traumhafte Umgebung. Die Turracher Höhe bietet wunderschöne Wanderwege in unberührter Natur und ein riesiges Freizeitangebot zu jeder Jahreszeit – auch mit Kindern.

Turracher Höhe

Das Einpacken
Jeder von uns hat eine grobe Checkliste im Kopf, wenn es darum geht, alleine oder als Paar auf Urlaub zu fahren. Wenn man mit einem Baby verreist sieht die Sache allerdings ganz anders aus. Hat man sich vorher zu einer eher minimalistischen Art des Packens erzogen, ändert sich nun so einiges…

Unsere Packliste für die kleine EoB bestand aus

  • Kleidung für Tag & Nacht: für 5 Tage haben wir 10 Outfits für alle Wetterlagen eingepackt – man weiss ja schliesslich nie, wie oft sich ein Baby anspuckt oder sonst was anstellt – denn Vorsicht ist ja bekanntlich die Mutter der Porzellankiste – gebraucht haben wir dann übrigens nicht einmal 5 Outfits 😉
  • Spielzeug: wir haben 6 verschiedene Stofftiere/Rasseln/Obälle/Spieluhr mitgenommen – gebraucht hätten wir vermutlich keines, da es so viel Neues zu entdecken gibt, dass das eigene Spielzeug meist nicht so spannend war
    Babydecke – die Decke war super! Eine vertraute, gepolsterte Liegefläche zum Spielen und ein weicher Wärmespender, wenns mal kälter war!
  • Windeln und Feuchttücher: wir hatten dann natürlich viel zu viele Windeln dabei, aber wie heisst es so schön „Vorsicht ist die Mutter…“ – ach ihr wisst schon… 😉
  • Babytrage und Kinderwagen: Die Babytrage hat sich wie immer absolut bewährt! Der Kinderwagen mal wieder nicht so… Zweimal haben wir eine Ausfahrt gewagt, aber nach spätestens 10 Minuten gab es Gebrüll und EoB wanderte ins Tragetuch, wo sie dann auch zufrieden einschlief
  • Babys Kulturbeutel: darf natürlich auch nicht fehlen und beinhaltete Wund- und Heilsalbe, Nagelschere, Fieberzäpfchen, Kümmelzäpfchen, Sonnencreme, Kälteschutzcreme
  • Ganz wichtig sind viele Spucktücher und einen Schnuller haben wir eigentlich auch immer dabei
  • Was natürlich auch nicht fehlen durfte waren: Mutter-Kind-Pass, Impfpass, ECard

HochschoBär - Geschenk an die ganz kleinen im Hotel Hochschober

Soweit, so gut – jetzt konnte es also endlich losgehen! Mehr dazu bald…

Es ist nur EINE Phase ?!

Mein derzeitiges Mantra? „Es ist nur eine Phase, es ist nur eine Phase, es ist nur eine Phase, …!

Momentan stecken wir wohl zwischen einem Wachstumsschub, einem seeeehr großen Nähebedürfnis, den berühmt-berüchtigten Drei-Monats-Koliken und einem Vollmond fest und wenn man der Grafik Glauben schenken darf, geht das mit den Schüben und Phasen wohl die nächsten Jahre so weiter!

SchübeBabyIch finde ja, dass der 5-Wochen-Schub nicht sooo dramatisch war und bin schon gespannt, wie wir die anderen Phasen und Schübe überstehen werden, aber man wächst ja mit seinen Aufgaben, oder?

Welche Schübe/Phasen habt ihr am schlimmsten/am extremsten empfunden?

EoB ist geboren!

Am 9. Juni 2015 um 6.47 war es endlich soweit!

EoB hat mit 50 cm und 3175 g das Licht der Welt erblickt!

  

Wir sind die glücklichsten Eltern der Welt und soo dankbar für dieses gesunde, kleine Mädchen!

Unser kleines Wunder müssen wir erst richtig begreifen, jetzt wird erstmal gaaanz viel gekuschelt, gestaunt und lieb gehabt 🙂

Kliniktasche für EoB und mich (und auch ein wenig für Mr. C)

Heute geht’s um die ominöse Kliniktasche! Ich bin ja schließlich schon in der 36. Schwangerschaftswoche und es könnte ja theoretisch jederzeit losgehen 😉

Natürlich weiß ich noch nicht, ob meine Liste sinnvoll ist (davon werde ich berichten, wenn EoB ENDLICH da ist und wir den Tascheninhalt auf Herz und Nieren prüfen werden), aber ich habe versucht, möglichst viele Tipps und Tricks von Freunden/Bekannten/aus dem Internet/… zusammenzutragen und das kam dabei raus:

Für die Geburt

Kliniktasche - für die Geburt

  • schwarzes, langes H&M-Nachthemd (als Alternative zum Klinik-Nachthemd)
  • dicke Socken (ich habe eigentlich ständig kalte Füsse)
  • Hausschuhe (fürs Herumwatscheln in den Klinikgängen)
  • Bikinioberteil (falls ich in die Wanne steige)
  • Labello
  • Verpflegung für Mr. C und vielleicht auch für mich (Gatorade, ein paar Müsliriegel, Nüsse, Kaugummis, Zuckerl)
  • Haargummis
  • Kamera, I-Pad, Ladekabel

Für danach

  • 2 Nachthemden (vorne zum Knöpfen bzw. Still-Nachthemden)
  • 2 Kleider
  • 3 Leggings/weitere Hosen
  • mehrere Tops / weite Shirts (vorne zum Knöpfen bzw. Still-Shirts)
  • 1 Strickjacke
  • 1 Jogging-Anzug
  • 2 Still-BHs ohne Bügel
  • günstige H&M-Unterhosen
  • Flip Flops, Ballerinas
  • 1 Buch, Zeitschriften
  • zusätzlich habe ich noch eine Bauchbinde zur Unterstützung der Rückbildung – den Belly Bandit – eingepackt

Meine Kosmetika-Tasche beinhaltet:

Kliniktasche - Kosmetika

Neben den eigenen Kosmetika, die ich immer verwende, wurden mir auch die Binden „Always Ultra Secure Night“ empfohlen (als Alternative bzw. im Anschluss an die sexy Krankenhausbinden).

Zusätzlich gibt es ein eigenes Makeup Täschchen:

Kliniktasche - Makeup

Stilleinlagen und Brustwarzensalbe gibt es im Krankenaus lt. Auskunft meiner Hebamme, das hätte ich sonst auch noch besorgt.

Was ebenfalls noch mit muss, sind alle nötigen Dokumente und Unterlagen für den Meldezettel und die Geburtsurkunde

Für EoB ein Outfit zum Nachhause gehen

Kliniktasche - für das Baby

Eine Kuscheldecke, ein Spucktuch und die süsse Spieluhr von Solini dürfen auch nicht fehlen 🙂

Nicht vergessen darf ich dann noch…

  • Mutter-Kind-Pass
  • E-Card

Ufff – ich glaube, das wars!

Jetzt bin ich neugierig: Habe ich was vergessen? Was sind eure Tipps?